CENTROTEC Sustainable AG - Printable version:

Ad hoc Meldungen

Erhöhte 2010er Prognosen voll erfüllt – Höheres Wachstumstempo in 2011 – Erste Dividendenzahlung der Konzerngeschichte geplant

29. März 2011

Brilon, 29. März 2011 – Die CENTROTEC Sustainable AG schloss das Geschäftsjahr 2010 mit dem höchsten Umsatz (479,7 Mio. EUR) und den besten Ergebniskennzahlen (EBIT 36,2 Mio. EUR) in der Konzerngeschichte. Insbesondere das Ergebnis konnte auf allen Ebenen überproportional gesteigert werden und lag deutlich über dem Vorjahreswert sowie über den Rekordwerten des Jahres 2008. Mit diesen in einem weiterhin schwierigen Marktumfeld erzielten Ergebnissen wurden die unterjährig mehrmals erhöhten Prognosen voll erfüllt. Besonders die in 2010 erneut ausgebaute starke Marktposition der CENTROTEC-Unternehmen des Segments Climate Systems führte zu diesem profitablen Wachstum. Neben der weiter verbesserten guten Position im deutschen Heizungsmarkt konnten auch deutliche Zuwächse im Auslandsgeschäft, speziell im Süd- und Osteuropa, erzielt werden. Auf Basis des erneut gesteigerten Ergebnisses und der weiter deutlich reduzierten Netto-Finanzverrbindlichkeiten (71,1 Mio. EUR, Vorjahr 86,5 Mio. EUR) plant der Konzern erstmals die Zahlung einer Dividende in Höhe von 0,10 EUR.

Jahresabschluss 2010

CENTROTEC erzielte im Geschäftsjahr 2010 einen Konzernumsatz von 479,7 Mio. EUR (VJ 466,6 Mio. EUR) und somit einen 2,8 %-igen organischen Umsatzzuwachs. Der Konzernumsatz lag damit ebenfalls über dem bisherigen Rekordumsatz in 2008. Im größten Segment Climate Systems und im Segment Medical Technology & Engineering Plastics stiegen die Umsätze jeweils deutlich. Das Segment Gas Flue Systems konnte dahingegen den im Vorjahr durch Sondereinflüsse auf Rekordniveau gestiegenen Umsatz nicht ganz erreichen. Im Kernsegment Climate Systems lag der Umsatz mit 331,8 Mio. EUR um 7,2 % über dem Vorjahreswert von 309,5 Mio. EUR und übertraf auch den bisherigen Spitzenwert aus dem Jahr 2008. Das in den Vorjahren besonders stark gewachsene zweite Kernsegment Gas Flue Systems konnte, wie bereits unterjährig prognostiziert, im zweiten Halbjahr die Vorjahreswerte nicht ganz erreichen und lag mit einem Umsatz von 112,8 Mio. EUR um 11,9 % unter dem Vorjahresrekordwert (128,1 Mio. EUR). Das kleinste Segment Medical Technology & Engineering Plastics zeigte sich in 2010 gut erholt vom konjunkturbedingten Einbruch des Vorjahres und erreichte einen Umsatzzuwachs von 20,9 % auf 35,0 Mio. EUR. Auf Konzernebene wurde mit einem Umsatz von 480 Mio. EUR die zu Beginn des Jahres abgegebene Prognose für das Jahr 2010 erfüllt.
Die Ergebnisprognose 2010 wurde in Folge der positiven Entwicklung von operativem Geschäft und Beteiligungsergebnis im Jahresverlauf zwei Mal erhöht. Mit einem auf 36,2 Mio. EUR gesteigerten EBIT (Vorjahr 29,0 Mio. EUR) wurde die zuletzt avisierte Bandbreite von 36 bis 37 Mio. EUR voll erreicht. Das Vorsteuerergebnis von 34,5 Mio. EUR (Vorjahr 12,7 Mio. EUR) konnte – auch durch ein deutlich verbessertes Beteiligungsergebnis von plus 4,4 Mio. EUR (VJ minus 9,8 Mio. EUR), insbesondere der börsennotierten 26,2 %-Beteiligung CENTROSOLAR – ebenfalls deutlich gesteigert werden und führte zu einem Nachsteuerergebnis von 25,6 Mio. EUR (Vorjahr 5,2 Mio. EUR). Auf dieser Basis erreichte das EPS von 1,54 EUR (Vorjahr 0,33 EUR, Vorjahr bereinigt 0,93 EUR) klar die unterjährig erhöhte Bandbreite von 1,50 bis 1,60 EUR.

Prognose 2011 auf Segmentebene

Auf Basis der grundsätzlich positiven Rahmenbedingungen und der guten Positionierung der Konzernunternehmen erwartet CENTROTEC für das Geschäftsjahr 2011 ein Umsatzwachstum auf 520 bis 535 Mio. EUR und ein gesteigertes operatives Ergebnis (EBIT) von 40 bis 42 Mio. EUR. Das Ergebnis je Aktie (EPS) wird für 2011 bei 1,70 bis 1,80 EUR erwartet. Anders als in den Vorjahren schlägt der Aufsichtsrat und der Vorstand der CENTROTEC Sustainable AG der Hauptversammlung vor, in einem ersten Schritt für das Geschäftsjahr 2010 eine Dividende in Höhe von 0,10 EUR je dividendenberechtigter Stückaktie auszuschütten. Für den größeren Teil des Gewinns ist aber weiterhin geplant, diesen zu thesaurieren und in das weitere organische und externe Unternehmenswachstum zu investieren. Diese Vorgehensweise wird aber auch in Zukunft fortlaufend überdacht und für jedes Jahr neu entschieden, wobei von einer gewissen Basis-Dividende auszugehen ist. Auch für die Folgejahre geht CENTROTEC von einer Fortsetzung des sich für 2011 abzeichnenden organischen Umsatz- und Ergebniswachstums aus. Grundsätzlich strebt CENTROTEC auf Konzernebene langfristig ein circa 10 %-iges jährliches organisches Umsatzwachstum bei einer weiterhin im hohen einstelligen Bereich liegenden, tendenziell leicht steigenden EBIT-Marge an.
Für das Segment Climate Systems wird für 2011 ein Umsatz von 350 bis 360 Mio. EUR geplant. Beim operativen Ergebnis wird als Folge der gestiegenen Materialpreise und sich voraussichtlich erhöhenden Personalkosten ein Anstieg proportional zum Umsatz erwartet. Mittelfristig wird weiterhin ein 8 bis 10 %-iges organisches Umsatzwachstum bei einer EBIT-Marge von 8 bis 9 % angestrebt. Im Segment Gas Flue Systems wird ein Umsatz von 135 bis 140 Mio. EUR und ein erhöhtes operatives Ergebnis erwartet. Mittelfristig wird mit einem durchschnittlichen organischen Umsatzwachstum von 10 bis 12 % und zweistelligen EBIT-Margen gerechnet. Im Segment Medical Technology and Engineering Plastics ist ein organisches Umsatzwachstum auf 35 bis 37 Mio. EUR bei einer gleichzeitig deutlich gesteigerten EBIT-Marge das Ziel für 2011. Mittelfristig wird eine EBIT-Marge im hohen einstelligen bzw. niedrigen zweistelligen Prozentbereich bei einem durchschnittlichen jährlichen Umsatzwachstum von 10 % angestrebt.

CENTROTEC Sustainable AG
Die CENTROTEC Sustainable AG ist mit ihren Tochtergesellschaften in mehr als 50 Ländern vertreten. Zu den wichtigsten Konzerngesellschaften gehören Wolf Heiztechnik, Brink Climate Systems und Ned Air, die sich im Segment Climate Systems auf Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik, darunter Solarthermie-Systeme, Wärmepumpen, BHKW, Klimatisierungs- und Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung für Wohnhäuser und gewerblichen Einsatz spezialisiert haben sowie Ubbink und Centrotherm, die sich im Segment Gas Flue Systems auf Kunststoffabgas- und Luftführungssysteme sowie Solarsystemkomponenten spezialisiert haben. CENTROTEC ist damit der einzige börsennotierte Komplettanbieter von Solarthermie-Systemen und Energiesparlösungen im Gebäude in Europa.

CENTROTEC Sustainable AG, Am Patbergschen Dorn 9,
D-59929 Brilon
ISIN: DE0005407506, WKN: 540750
Indizes: SDAX, Prime All Share, Prime Industrial
Heimatbörse: Frankfurt/ Main
      
      
Für weitere Informationen wenden Sie sich an:

CENTROTEC Sustainable AG
Dr. Frank Rose, Tel.: +49 (0) 2961 96631-104

oder:
MetaCom GmbH
Georg Biekehör, Tel.: +49 (0) 6181 982 80 30

?&tx_ttnews[tt_news]=278
2014 © CENTROTEC Sustainable AG
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der CENTROTEC Sustainable AG