Brief an die Aktionäre

Vorstand Dr. Thomas Kneip, Bernhard Pawlik und Dr. Christoph Traxler
zum Geschäftsjahr 2018




Liebe Aktionärinnen und Aktionäre,

das Geschäftsjahr 2018 brachte für CENTROTEC erneut Fortschritte bei der Internationalisierung des Konzerns. Gleichzeitig wurde mit dem im Vorjahr eingeleiteten Vertriebssteigerungsprogramm die Position am deutschen Heizungsmarkt wieder gestärkt. Mit der klaren Ausrichtung der gesamten Organisation auf die Marktpartner wurden die Weichen für weiteres Wachstum auf diesem nach wie vor wichtigsten Einzelmarkt gestellt. Zudem konnten mit den im Berichtszeitraum umgesetzten bzw. begonnen Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen an unterschiedlichsten Standorten die Grundsteine für eine weiterhin positive Entwicklung gelegt werden.

Auf Basis und vor dem Hintergrund einer guten gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und einer starken Baukonjunktur konnte der Konzernumsatz im Jahr 2018 organisch um 3,5% auf 614,7 Mio. EUR (Vorjahr 594,2 Mio. EUR) gesteigert werden. Damit wurde ebenso wie mit dem um 3,8% auf 30,4 Mio. EUR (Vorjahr 29,3 Mio. EUR) verbesserten operativen Ergebnis (EBIT) die Gesamtjahresprognose erfüllt. Die schwachen Marktrahmenparameter im Bereich Blockheizkraftwerke verhinderten eine noch bessere Umsatz- und Ergebnisentwicklung. Das Nettoergebnis wurde durch ein schwaches Finanzanlageergebnis belastet, was zu einem Ergebnis je Aktie (EAT) von 0,74 EUR (Vorjahr 1,13 EUR) führte. Aufgrund der soliden finanziellen Basis werden wir der Hauptversammlung die Zahlung einer auf Vorjahresniveau liegenden Dividende in Höhe von 0,30 EUR je Aktie für das Jahr 2018 vorschlagen. Zudem haben Sie, liebe Aktionärinnen und Aktionäre, bereits von einem im Berichtszeitraum durchgeführten Aktienrückkaufprogramm mit einem Volumen von 25,4 Mio. EUR profitiert.

Die insgesamt guten gesamtwirtschaftlichen Rahmendaten bilden weiterhin eine positive Grundlage für die Ausweitung des Geschäftsvolumens. Trotz der Zunahme der ungelösten Konflikte und der prognostizierten Verlangsamung des weltweiten Wirtschaftswachstums, gehen wir auch für 2019 von einer weiterhin robusten Bauwirtschaft aus. Die Produkte für energieeffiziente Gebäudetechnik im gewerblichen und privaten Bereich, die CENTROTEC entwickelt, produziert und vertreibt, dürften auch von den in vielen Staaten öffentlich verkündeten Plänen zur Energieeinsparung ebenso wie von den zu erwartenden Energiepreissteigerungen profitieren.

Auf dieser Basis plant CENTROTEC für das laufende Geschäftsjahr 2019 weiteres organisches Wachstum und erwartet, unter den genannten Rahmenbedingungen, einen Konzern-Umsatz in Höhe von 620 bis 640 Mio. EUR. Dabei geht das Unternehmen von weiterem Wachstum auf den internationalen Absatzmärkten und einer Fortsetzung des seit dem Vorjahr zu verzeichnenden Ausbaus der Marktposition am deutschen Heizungsmarkt aus. Zudem wird das Unternehmen weiter in den internationalen Ausbau der Geschäftstätigkeit und die Digitalisierung seiner Produkte und Prozesse, aber auch in die Entwicklung neuer, innovativer Geschäftsmodelle investieren. Darüber hinaus werden in 2019 einige wichtige Infrastrukturmaßnahmen umgesetzt, allen voran der geplante Aufbau des Produktionsstandortes in China sowie die Fertigstellung der neuen Produktionshalle am Gas Flue Systems-Standort in den Niederlanden. Unter diesen Rahmenbedingungen erwarteten wir, dass CENTROTEC im Gesamtjahr ein operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 31 bis 33 Mio. EUR erwirtschaftet. Durch die Verfolgung einer noch konservativeren Anlagestrategie bei den Finanzanlagen ist zudem mit einer nennenswerten Verbesserung des Finanzergebnisses zu rechnen.

Auch mittel- bis langfristig sind die Rahmenbedingungen branchenspezifischer Art durchaus positiv, da die Märkte für Heiz- und Klimalösungen von den globalen Megatrends Energieeffizienz und Klimaschutz profitieren und dabei stärker als die Gesamtwirtschaft wachsen sollten. Zudem bietet die Entwicklung hin zu mehr Komfort und einem größeren Gesundheitsbewusstsein, speziell bei der Wohnraum- und Arbeitsplatzgestaltung, der CENTROTEC allgemein gute Voraussetzungen für weiteres nachhaltiges und profitables Wachstum. Daran sollten auch in Zukunft alle Stakeholder des CENTROTEC-Konzerns partizipieren.

Mit herzlichen Grüßen

 

Dr. Thomas Kneip
[Vorstand]
 
  Bernhard Pawlik
[Vorstand]
 
   Dr. Christoph Traxler
[Vorstand]
 

 

 

Aktuelles

29.03.2019 | Pressemeldung
CENTROTEC Sustainable AG ändert Vorstandsstruktur
28.03.2019 | Pressemeldung
CENTROTEC legt Basis für weiteres Wachstum im In- und Ausland
Downloads

CENTROTEC in den Medien

Börsenzeitung, 29.11.2018,
Centrotec kämpft mit Ertragsverfall Link zum Beitrag
Börsen Radio Network, 15.11.2018,
Centrotec bestätigt Jahresprognose nach 9 Monaten – CEO Dr. Kneip: "Anspruchsvoll, aber... Link zum Beitrag
WOLF treibt internationalisierung voran, 30.05.2017,
Börsen-Zeitung, 19.04.2016,
Centrotec sucht nach Akquisitionschancen Link zum Beitrag
Börsen Radio Network, 08.04.2016,
Centrotec erhöht Dividende und will 2016 investieren – auch durch Zukäufe? "Wir haben die... Link zum Beitrag