Ad hoc / Pressemitteilung

Geschäftsjahr 2011 mit Umsatzanstieg von 12 % – Sondereffekte belasten Ergebnis deutlich

26. Januar 2012

Brilon, 26. Januar 2012: Die CENTROTEC Sustainable AG, Brilon, hat im Geschäftsjahr 2011 den Konzernumsatz um 12 % auf circa 538 Mio. EUR gesteigert (ungeprüft, Vorjahr 480 Mio. EUR, Prognose 520 bis 535 Mio. EUR). Basis für das Umsatzwachstum bildete das Segment Climate Systems, wo der Absatz von Energiesparlösungen weiterhin eine positive Entwicklung zeigte. Auch wenn fast alle europäischen Märkte in 2011 Rückgänge verkraften mussten, entwickelte sich der Umsatz in den meisten Ländern stabil und es konnten trotz eines leicht hinter den Erwartungen liegenden vierten Quartals in wichtigen Ländern Zuwächse verbucht werden. Zudem trug die seit August 2011 konsolidierte Dreyer & Bosse Kraftwerke GmbH circa 21 Mio. EUR zur Umsatzsteigerung bei.

Wie bereits im November berichtet wird das operative Ergebnis (EBIT) stark durch Sonderab­schreibungen in Höhe von circa 9 Mio. EUR aus der Portfoliobereinigung im Segment Gas Flue Systems, hier insbesondere durch das Geschäft im Photovoltaikbereich sowie weitere Rand­aktivitäten, und die Schließung eines kleineren Geschäftsfeldes in der Medizintechnik belastet. Darüber hinaus verlief das operative Geschäft in dem in den vergangenen Jahren wachstums­stärksten Konzernsegment Gas Flue Systems aufgrund eines deutlichen Rückgangs bei den inzwischen eingestellten Photovoltaik-Aktivitäten deutlich schwächer als erwartet. In allen Segmenten wurde das operative Ergebnis durch deutliche Materialpreissteigerungen zu Beginn des Jahres weiter belastet. Das operative Ergebnis (EBIT) lag damit unter Fortführung der Bilanzierungsmethode insgesamt circa ein Drittel unter dem Vorjahreswert von 36,2 Mio. EUR. Das Ergebnis je Aktie (EPS) wird zusätzlich durch Abschreibungen auf den CENTROSOLAR-Beteiligungswert sowie den At-Equity-Verlustanteil, der aufgrund des anhaltenden Preisverfalls sowie Einmaleffekten im vierten Quartal deutlich höher ausfällt als zuletzt erwartet, stark belastet (vorläufige ungeprüfte Ergebnisse CENTROSOLAR: Umsatz circa 294 Mio. EUR (- 35 %), EBIT-Verlust voraussichtlich 11 bis 14 Mio. EUR). Die CENTROSOLAR-Beteiligung wird damit zum Jahresende 2011 in Übereinstimmung mit der aktuellen Marktlage mit unter 8 Mio. EUR bewertet, worin neben den aufgelaufenen Verlusten das im dritten Quartal verbuchte Impairment in Höhe von 15 Mio. EUR berücksichtigt ist. Das Ergebnis pro Aktie weist nach einem Vorjahreswert von 1,54 EUR in 2011 einen Verlust im mittleren zweistelligen Cent-Bereich aus.

Für das Geschäftsjahr 2012 gibt es als Folge der sehr anspruchsvollen weltweiten gesamtwirt­schaftlichen Lage, des in der zweiten Jahreshälfte 2011 schwierigeren Geschäfts und der zuletzt regional stark differierenden Branchenentwicklungen große Prognoseunsicherheiten. Grundsätz­lich sind die Rahmenbedingungen und Perspektiven für hocheffiziente Heiz-, Klima- und Lüftungs­systeme aufgrund hoher und voraussichtlich weiter steigender Energiepreise sowie eines weiterhin bestehenden Modernisierungsstaus positiv. Auf Basis der weiter ausgebauten Marktposition in den Kernmärkten und im Export erwartet CENTROTEC auch für 2012 einen Umsatzzuwachs. Dabei wird das Segment Gas Flue Systems nach der umgesetzten Portfolio-Bereinigung auf das Kerngeschäft mit Kunststoff Abgas- und Luftführungssystemen fokussiert. Insgesamt wird die Internationalisierung der Absatzkanäle in den Konzerngesellschaften weiter vorangetrieben und zukünftige Wachstumsmärkte für energieeffiziente Gebäudetechnik werden verstärkt adressiert. Aufgrund der vollständig in 2011 realisierten Sonderbelastungen aus der Portfoliobereinigung wird auf dieser Grundlage für das angelaufene Geschäftsjahr 2012 mit einer deutlichen Ergebnis­verbesserung gerechnet.

Der geprüfte Jahresabschluss und Geschäftsbericht 2011 wird zur Bilanzpressekonferenz am 29.03.2012 veröffentlicht.

CENTROTEC Sustainable AG
Die CENTROTEC Sustainable AG ist mit ihren Tochtergesellschaften in mehr als 50 Ländern vertreten. Zu den wichtigsten Konzerngesellschaften gehören Wolf Heiztechnik, Brink Climate Systems und Ned Air, die sich im Segment Climate Systems auf Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik, darunter Solarthermie-Systeme, Wärme­pumpen, BHKW und Biogas-Aufbereitungsanlagen, Klimatisierungs- und Lüftungssysteme mit Wärmerück­gewinnung für Wohnhäuser und gewerb­lichen Einsatz spezialisiert haben sowie Ubbink und Centrotherm, die sich im Segment Gas Flue Systems auf Kunststoffabgas- und Luftführungssysteme spezialisiert haben. CENTROTEC ist damit der einzige börsennotierte Komplettanbieter von Energiesparlösungen im Gebäude in Europa mit einem umfassenden Lösungsportfolio von Heizungs-, Klima- und Lüftungs- sowie Solarthermie-Systemen.

CENTROTEC Sustainable AG, Am Patbergschen Dorn 9, D-59929 Brilon
ISIN: DE0005407506, WKN: 540750, Heimatbörse: Frankfurt/ Main
Indizes: SDAX, DAXplus Family, Prime All Share, Prime Industrial

Für weitere Informationen wenden Sie sich an:
CENTROTEC Sustainable AG, Dr. Frank Rose, Tel.: +49 (0) 2961 96631-104 oder
MetaCom Corporate Communications GmbH, Georg Biekehör, Tel.: +49 (0) 6181 982 80-30

CENTROTEC Sustainable AG, Am Patbergschen Dorn 9,
D-59929 Brilon
ISIN: DE0005407506, WKN: 540750
Indizes: SDAX, Prime All Share, Prime Industrial
Heimatbörse: Frankfurt/ Main
      
      
Für weitere Informationen wenden Sie sich an:

CENTROTEC Sustainable AG
Carsten Vogt, Tel.: +49 (0) 2961 96631-103

oder:
MetaCom GmbH
Georg Biekehör, Tel.: +49 (0) 6181 982 80 30

Aktuelles

14.08.2014 | Presseinformation
Umsatzwachstum im ersten Halbjahr; Ausblick bestätigt
14.05.2014 | Presseinformation
CENTROTEC steigert Umsatz und operatives Ergebnis
Downloads

CENTROTEC in den Medien

Börsen Radio Network, 18.08.2014, CENTROTEC: Interview mit Dr. Thomas Kneip, Link zum Beitrag

Börsen-Zeitung, 15.05.2014, Führungswechsel belastet
Quartalsgewinn von Centrotec, Link zum PDF

Börsen Radio Network, 14.05.2014, CENTROTEC: Interview mit Dr. Thomas Kneip, Link zum Beitrag

Deutsches Anleger Fernsehen, 15.11.2013, Centrotec-Chef Huisman: "Aktie sehr widerstandsfähig"
Interview mit Dr. Gert-Jan Huisman, CEO, Link zum Video

Deutsches Anleger Fernsehen, 27.03.2013, Centrotec-Vorstand: "60 Millionen liquide Mittel"
Interview mit Anton Hans, CFO, Link zum Video

Börsen-Zeitung, 16.02.2013, CENTROTEC: Interview mit Anton Hans, CFO, Link zum PDF

Börsen Radio Network, 31.01.2012, CENTROTEC: Interview mit Anton Hans, CFO, Link zum Beitrag

Börsen Radio Network, 14.08.2012, CENTROTEC: Interview mit Anton Hans, CFO, Link zum Beitrag

Börsen Radio Network, 20.06.2012, CENTROTEC: Dr. Gert-Jan Huisman, CEO Centrotec, Link zum Beitrag

Deutsches Anleger Fernsehen, 13.06.2012, CENTROTEC: Dr. Gert-Jan Huisman, CEO Centrotec, Link zum Video

Börsen Radio Network, 15.05.2012, CENTROTEC: Interview mit Anton Hans, CFO, Link zum Beitrag

Deutsches Anleger Fernsehen, 15.05.2012, CENTROTEC: Interview mit Anton Hans, CFO, Link zum Video

FINANCE-TV, 29.03.2012, CENTROTEC: Interview mit Anton Hans, CFO, Link zum Video

Börsen Radio Network, 29.03.2012, CENTROTEC: Interview mit Anton Hans, CFO, Link zum Video

Deutsches Anleger Fernsehen, 23.11.2011, CENTROTEC: Interview mit Dr. G.-J. Huisman, CEO, Link zum Video

Börsen Radio Network, 11.08.2011, CENTROTEC: Interview mit Anton Hans, CFO, Link zum Radiobeitrag

Börsen Radio Network, 17.06.2011, CENTROTEC: Interview mit Dr. G.-J. Huisman, CEO, Link zum Radiobeitrag

Börsen Radio Network, 12.05.2011, CENTROTEC: Interview mit Dr. G.-J. Huisman, CEO, Link zum Radiobeitrag

Deutsches Anleger Fernsehen, 19.04.2011, CENTROTEC: Interview mit Dr. G.-J. Huisman, CEO, Centrotec: "Gut gefüllte Kriegskasse",
Link zum Video

Deutsches Anleger Fernsehen, 29.03.2011, CENTROTEC: Interview mit Dr. G.-J. Huisman, CEO, Centrotec: "900 Prozent Plus - Kommt eine Wiederholung?", Link zum Video

Börsen Radio Network, 29.03.2011, CENTROTEC: Interview mit Dr. G.-J. Huisman, CEO, Link zum Radiobeitrag