Corporate News

CENTROTEC SE: Auch im dritten Quartal weiterer Anstieg beim Umsatz und Ergebnis; erhöhte Jahresprognose bestätigt

Brilon, den 13. November 2020 – Wie bereits vorab gemeldet setzte die CENTROTEC SE, Brilon, im dritten Quartal 2020 die positive Entwicklung des ersten Halbjahres fort und erzielte ein Umsatzwachstum von 4,9% auf 179,7 Mio. EUR (Vorjahr 171,4 Mio. EUR). In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres wurde der Umsatz um 6,6% auf 502,1 Mio. EUR (Vorjahr 471,1 Mio. EUR) gesteigert. Das organische Wachstum lag bei 6,0%. Das operative Ergebnis (EBIT) des Konzerns erhöhte sich im dritten Quartal um 13,4% auf 15,8 Mio. EUR (Vj. 14,0 Mio. EUR) und im bisherigen Jahresverlauf um 47,5% auf 32,6 Mio. EUR (Vj. 22,1 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie (EPS) stieg auf 0,94 EUR (Vj. 0,62 EUR) im dritten Quartal bzw. auf 1,37 EUR (Vj. 1,04 EUR) in den ersten neun Monaten.

CENTROTEC bestätigt die zuletzt vorgenommene Erhöhung die Prognosebandbreite für den Umsatz auf 690 bis 710 Mio. EUR (zuvor 670 bis 690 Mio. EUR) und das EBIT auf 43 bis 46 Mio. EUR (zuvor 34 bis 36 Mio. EUR). Diese Prognose beinhaltet einen erwarteten Umsatzbeitrag von ca. 8 Millionen Euro und einen aufgrund erforderlicher IFRS-Aktivierungen und Abschreibungen unwesentlichen operativen Ergebnisbeitrag aus der zum 1. Oktober übernommenen PARI Group. Die Basis für diese Anhebung der Prognose bildet der bislang erfolgreiche Jahresverlauf, der auch durch die aktuell in Deutschland gültigen, attraktiven Förderbedingungen für den Heizungstausch sowie den bis zum Jahresende reduzierten Mehrwertsteuersatz fortgesetzt werden dürfte. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass diese Prognose auch außerordentliche Kosteneinsparungen durch reduzierte Reise- und Messeaktivitäten sowie in geringerem Maße auch erwartete Ergebnisbeiträge aus dem Verkauf der Raumluftreiniger in Höhe von insgesamt circa 9 Mio. EUR beinhaltet, die sich coronabedingt voraussichtlich noch im ersten Quartal des Folgejahres fortsetzen könnten, aber ansonsten nicht nachhaltig sein dürften. Darüber hinaus lassen die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die für die CENTROTEC relevante Baubranche einen eher vorsichtigen Ausblick zu. Aktuelle Studien deuten darauf hin, dass zwar im Bereich des Wohnungsneubaus weiterhin von einer soliden Marktentwicklung auszugehen ist, demgegenüber sind die Auftragseingänge im gewerblichen Bausegment jedoch bereits jetzt deutlich rückläufig, was sich negativ auf den Absatz raumlufttechnischer Anlagen auswirken dürfte. Insgesamt gehen wir von einem weiterhin sehr volatilen Marktumfeld aus.

CENTROTEC SE
Die CENTROTEC SE ist über Tochtergesellschaften und Vertriebspartner in rund 50 Ländern vertreten. Zu den wichtigsten Konzerngesellschaften gehören Wolf, Brink Climate Systems und Ned Air, die sich im Segment Climate Systems auf Heizungs- Klima- und Lüftungstechnik, darunter Solarthermie-Systeme, BHKW und Wohnungslüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung spezialisiert haben sowie Ubbink und Centrotherm, bei denen im Segment Gas Flue Systems der Fokus auf Abgas- und Luftführungssysteme liegt. CENTROTEC ist damit der einzige börsennotierte Komplettanbieter für Heiz- und Klimatechnik sowie Solarthermie und Energiesparlösungen im Gebäude in Europa.

Ansprechpartner
Für weitere Informationen wenden Sie sich an:

CENTROTEC SE
Carsten Vogt, Tel.: +49 (0) 2961 96631-103
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder

Studio Krause GmbH & Co. KG
Georg Biekehör, Tel.: +49 (0) 6181 982 80-30
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelles

>> mehr

Copyright © CENTROTEC SE